Bioresonanztherapie

Weil es so komplex, zeitaufwändig und schwierig ist, die Ursachen von Unwohlsein, Aggression oder Allergien beim Tier ausfindig zu machen, setzen wir in der DogCoach Tierheilpraxis eine schmerzfreie und hervorragende Methode ein, die neue Ansätze in Diagnose und Therapie ermöglicht:

Das Delta-Scan ist ein spezielles Diagnose- und Therapieverfahren, mit welchem ein neuer, richtungsweisender Weg in der Medizin eingeschlagen wurde. Das Delta-Scan gehört ebenso wie z.B. die Homöopathie, die Akupunktur und andere Naturheilverfahren in den Bereich der Erfahrungsheilkunde. Sie wird bereits seit über 30 Jahren in der Humanmedizin und seit über 15 Jahren auch in der Veterinärmedizin eingesetzt.

Unser Ziel ist es, Krankheiten zu heilen oder zu lindern, ohne jegliche Nebenwirkungen in Kauf nehmen zu müssen. Mit der Bioresonanzdiagnostik haben wir die Möglichkeit nicht nur Symptome, sondern die häufig versteckten körperlichen Ursachen zu erkennen und somit umfangreicher und erfolgreicher therapieren zu können.

Wir gehen mit der Bioresonanzdiagnostik aber noch einen Schritt weiter und wenden diese auch in unserer verhaltenstherapeutische Arbeit am Hund an. Jedes Verhalten hat seine Ursache und erst durch die Analyse und Diagnose kann ein therapeutischer Ansatz erfolgreich eingeleitet werden.

Mit dem Delta-Scan können in vielen Fällen die tatsächlichen – oft versteckten – Ursachen von Erkrankungen herausgefunden werden.

Auf die Tiere von heute wirken vielerlei Belastungen: Zusatzstoffe in Futtermitteln (Konservierungsmittel, Lock- und Farbstoffe etc.), Allergene, erblich bedingte Erkrankungen, seelische Belastungen, der Einsatz von Medikamenten, Parasiten usw. Diese Belastungen bringen bei vielen Tieren das Fass zum Überlaufen. Das zeigt sich in Form von Störungen des Allgemeinbefindens, Verhaltensstörungen, bis hin zu schwerwiegenden körperlichen Erkrankungen.

Mit dem Delta-Scan werden belastende Substanzen erfasst und ihre Wirkung auf den Körper des tierischen Patienten festgestellt. Das geht sehr schnell und ist schmerzlos. So kann in vielen Fällen herausgefunden werden, welche Belastungen beim Patienten zu gesundheitlichen Störungen führen können, denen meist auch Verhaltensauffälligkeiten folgen. 

Ihr Tier muss dazu nicht einmal zwingend vorgestellt werden. Die biogenetische Fellanalyse ermöglicht bereits einen Diagnostikscan. Wir benötigen dazu etwa 5 g Fell, welcher ordentlich aus dem Hund gekämmt wurde.

Was ist Bioresonanz und wie funktioniert die Diagnostik?

Die Wissenschaft der Quantenphysik erklärt, dass alles was Materie ist sich in Schwingung befindet. Jedes Molekül, jede Zelle, jedes Organ schwingt dabei in einer ganz bestimmten und messbaren Frequenz. Das Delta Scan ist ein Gerät das diese Schwingungsfrequenzen erkennt, liest und auswertet. Die Ergebnisse werden vom Gerät visualisiert und sichtbar gemacht. Das Delta Scan Gerät kann aber noch mehr: es reguliert Schwingungsstörungen und harmonisiert somit den Organismus. Mit der Bioresonanz werden Störfelder und Störfaktoren im Körper ausfindig gemacht. So kann schnell und schmerzfrei festgestellt werden warum bestimmte Organe geschwächt sind. Die Bioresonanz bedeutet die Ursachen für Beschwerden schnell zu lokalisieren, ohne lange einer Verdachtsdiagnose zu unterliegen. Dadurch spart man Zeit, Geld und auch Leid seines Tieres.

Was kann Delta-Scan für Sie tun?

  • Den ganzen Körper ihres Tieres innerhalb kürzester Zeit vollständig und ganzheitlich untersuchen und so mögliche Ursachen von Krankheiten sowie Störungen im Wohlempfinden ermitteln 
  • Einflüsse von Allergenen, Mikroorganismen, Medikamenten, Nahrungsergänzungsprodukte, Parasiten usw. erfassen, messen, ausleiten oder zufügen 
  • Früheste Krankheitserscheinungen erkennen, so dass gezielte Therapie rechtzeitig einsetzt und die Immunkraft erhalten bleibt, noch bevor schwerwiegende organische Veränderungen auftreten
  • Die einer Krankheit zugrunde liegenden energetischen Störungen und Blockierung im Organismus entdecken und auflösen
  • Austesten von homöopathischen Mitteln, Phytotherapie, Spagyrik und Medikamenten, die bereits verordnet wurden

Behandlungsablauf

    1. Diagnose 
      Mit einem speziellen, schmerzlosen Testverfahren findet die Tierheilpraktikerin Sandy Lombardi heraus, ob Unverträglichkeiten vorhanden sind, ob bestimmte Organe geschwächt sind oder ob Giftstoffe negative Auswirkungen auf den Körper des Tieres haben etc. So können in vielen Fällen schnell die häufig versteckten Ursachen von Beschwerden herausgefunden werden. 
    2. Therapie 
      In den meisten Fällen wird ein individueller Behandlungsplan erstellt und eine begleitende Maßnahmen empfohlen.
      Bei der Behandlung durch DELTA-Scan kann das Tier entspannt stehen, sitzen oder liegen. Eine Behandlung dauert gewöhnlich etwa 35 Minuten. Die Therapie ist völlig schmerzfrei.
      Das Ziel der Therapie ist es, die krankmachenden Einflüsse zu vermindern und dadurch die Kommunikation im Körper zu fördern.
      Die Anzahl der Behandlungen hängt von verschiedenen Faktoren ab. Der Tierbesitzer sollte den Therapeuten über jegliche Veränderungen, die er bei seinem Tier beobachtet, informieren. 
    3. Kosten
  • Erstanamnese: inkl. Scan/ Diagnose mit schriftlichem Befund/ Erstbehandlung (90 min) = € 119,00  
  • Folgebehandlung (pro 60 min): € 55,00 
  • Fellanalyse (180 min): € 90,00 
  • Futtermittelanalyse (60 min): € 55,00

Nebenwirkungen:

    1. Tiere haben nach der Bioresonanz Behandlung ein gesteigertes Trinkbedürfnis. Bitte stellen Sie deshalb nach der Therapie viel frisches, mineralarmes (stilles) Wasser bereit. Ernähren Sie Ihr Tier gemäß den Empfehlungen unseres behandelnden Therapeuten.
    2.  Bitte geben Sie Ihrem Tier während des gesamten Behandlungszeitraumes keine zuckerhaltigen Futtermittel (z.B. Leckerlis, Kekse etc.).
    3.  Müdigkeit nach der Therapie oder sind positive Reaktionen auf die Therapie und klingen meist kurzfristig wieder ab. 

Einsatzbereiche:

  1. Verhaltensauffälligkeiten die sich scheinbar nicht therapieren lassen
  2. Ängst oder Aggressionen, welche übertrieben wirken, bizarr und nicht verhältnismäßig gezeigt werden
  3. Bei Fell- und Hautproblemen
  4. regelmäßiger Durchfall und/ oder Erbrechen
  5. Probleme im Magen/ Darmbereich
  6. Organbeschwerden
  7. schwaches Imunsystem
  8. vermutete Futtermittelallergie
  9. Augenentzündungen
  10. Reaktionen aufgrund von Juckreiz
  11. phsychische und stressbedingte Beschwerden (Bsp.: sog. ADS-Verhalten)

 

 Wir beraten und informieren Sie gerne. Bitte kontaktieren Sie uns.